Logo der Wetterstation Rietheim

Langjährige Mittelwerte (Normalwerte) für Rietheim

Was sind Langjährige Mittelwerte?

Unter ‘Langjährigen Mittelwerten’ - hier ist der Einfachheit halber auch von ‘Normalwerten’ die Rede - versteht man üblicherweise in der Meteorologie die über einen Zeitraum von 30 Jahren gemittelten Messwerte für die betreffende Region. Aktuell bezieht man sich dabei auf den Zeitraum 1961 bis 1990, da das nächste Messintervall, 1991 bis 2020, noch nicht abgeschlossen ist. Als Abweichung der aktuellen Messwerte zu den Normalwerten (oder zu den Langjährige Mittelwerten) wird nun die Differenz zu diesen gemittelten Intervallwerten herangezogen. Ab dem Jahr 2021 wird man dafür dann auf das nächste Intervall (1991 bis 2020) zurückgreifen (Es werden also keine ‘gleitenden Intervalle‘ benutzt).

Was gilt für Rietheim?

Für den genauen Standort der Wetterstation Rietheim gibt es solche Messwerte natürlich nicht, da ich meine Wetterstation erst seit dem Jahr 2005 betreibe. Deshalb habe ich mich zunächst um offizielle Daten aus der näheren Umgebung bemüht und verfüge u.a. über die entsprechenden Temperatur- Feuchte- und Niederschlagswerte von Alt-Münsingen, Münsingen-Apfelstetten und Engstingen (Vielen Dank an dieser Stelle an Roland Hummel vom Wetterring 2000+ für seine Unterstützung).

Wie wurden die Werte für Rietheim bestimmt?

Für die Temperatur habe ich über einen Zeitraum von 10 Jahren (2005 bis 2014) die Temperatur-Abweichungen von drei umliegenden Wetterstationen (Engstingen, Oberer Lindenhof bei Eningen u. Achalm und Geislingen-Stötten) zu ihren jeweiligen langjährigen Mittelwerten ausgewertet und gehe davon aus, das meine eigene Wetterstation in diesem Zeitraum ähnlichen Abweichungen unterworfen war. (Ich hätte ja gerne die Werte von Münsingen-Apfelstetten mit einfließen lassen, aber die sind mir leider erst ab 2014 zugänglich). Aus dieser Auswertung habe ich mit einer von der Entfernung der Referenzstationen abhängigen Gewichtung virtuelle langjährige Mittelwerte meiner eigenen Station für den Zeitraum 1961 bis 1990 berechnet. Das ist messtechnisch gesehen natürlich nicht haltbar, liefert dennoch ganz plausible Werte, die wahrscheinlich auch in etwa zutreffen.

Bei den Niederschlags- und den Feuchtewerten übernehme ich direkt die langjährigen Mittelwerte der – leider nicht mehr existenten – Station Münsingen, diese sollten auch für Rietheim passen.
Auch bei der Anzahl der Eis- Frost- und Sommertage beziehe ich mich auf Münsingen, erwarte hier aber standortbedingte Abweichungen.

Für den Standort in Rietheim ergeben sich danach die folgenden Werte:

Monat Temperatur Luftfeuchte Niederschlag Eistage Frosttage Sommertage
Jahr 6,9 °C 82 % 926 mm 38 139 19
Januar -2,2 °C 88 % 67,4 mm 12 27
Februar -0,9 °C 86 % 62,2 mm 8 24
März 2,5 °C 80 % 58,4 mm 3 21
April 6,4 °C 76 % 74,8 mm 12
Mai 10,6 °C 75 % 86,5 mm 3 1
Juni 13,6 °C 77 % 121,3 mm 3
Juli 15,7 °C 77 % 96,4 mm 7
August 15,2 °C 80 % 100,1 mm 6
September 12,3 °C 82 % 66,2 mm 1 2
Oktober 7,7 °C 85 % 60,4 mm 8
November 2,2 °C 88 % 70,5 mm 4 18
Dezember -1,2 °C 89 % 61,7 mm 11 25

Up